Bauanleitung Rawie Prellbock

Bauanleitung Rawie Prellbock

Bausatz-Prellbock-biegen

Frontansicht

Bausatz-Prellbock-Teile

Teileplan

Die Platine hat etwas mehr Teile als benötigt, damit bei Verlust oder Misslingen Ersatz vorhanden ist.
Gebogen wird immer zur Biegelinie!

Angefangen wird mit dem großen Teil 1 Rot umrandet (linkes Bild) auf der Platine.
Vereinfacht ausgedrückt wird das Teil wie ein W (schwarzes Hauptteil) gebogen, siehe Zeichnung rechts.
Nach dem Biegen sollten die Bereiche im Roten Kreis dezent durch Kleben oder Löten stabilisiert werden.
Wenn das alles passt, Teil 2 mit den Ösen nach oben in die Löcher in den Seiten führen, umbiegen und kleben oder löten.
Teile Nr.3 sind die Knotenbleche und werden bei Teil 1 auf die Knotenbleche des Stabilisierungskreuzes, 4x an den äußeren Ecken verklebt.
Teil Nr. 4 kommt in die Mitte des Stabilisierungskreuzes.

Jetzt wird es schwierig, Teile Nr.5 kommt jeweils auf Nr.1 Als waagerechtes Abschlussblech. Um diesen Schritt zu erleichtern haben die Bleche eine Nut, um das Anpassen zu erleichtern. Die kleine Aussparung ist unten am Gleis auf der Innenseite.
Gleiches passiert mit den Teilen Nr.6 an den Frontkanten.
Nr.7 ist der Zughaken um den Prellbock, wenn er nach hinten geschoben wurde wieder nach vorne zu ziehen. Er wird an den Biegelinien gefaltet und mittig an der Vorderseite auf Teil 1 befestigt.
Das Sperrsignal Nr.8 sollte vor dem Biegen lackiert werden. Der Kreis mit dem Balken schwarz die Fläche zum dahinterbiegen weiß.
Die Pufferplatten Nr.9 werden einmal gefaltet und dann mit der Lochätzung oben vor die Frontplatten geklebt.

 

PB-geloetet-1 PB-geloetet-4 Rawie

Kommentare sind geschlossen