Pferdeunterstand

Wie hier im Ort, so auch auf dem Modul …

Auf einer Koppel sind hier Pferde und ein Unterstand zu finden. Das galt es nachzubilden.

Der Unterstand hier auf der Vorbildwiese ist leider ein sehr hässliches Exemplar aus Metall, das wollte ich nicht nachbauen.

 

Vorbild

Daher habe ich mir im Netz etwas Passendes ausgesucht 🙂
Die Maße habe ich dann so angepasst, dass sich der Unterstand glaubhaft in mein Modul einpasst.
Für die weiteren Arbeiten erstellte ich aus Papier Schablonen, um die Formate auf Furnierholz übertragen und ausschneiden zu können.
Die Holzbrettstruktur habe ich versucht durch Ritzen auf die Furnierplatten zu übertragen.

 

Entsprechend der Vorbildschablonen werden die Seitenwände zugeschnitten und aufgeklebt. Die Bodenplatten deute ich durch Einritzen an und baue dann die Stützkonstruktion ein. Die Front wird angepasst und die Dachverlattung geschnitten und aufgeleimt.
Kleiner Abgleich mit meiner Vorlage. Passt gut 🙂 Die Verlattung für die Auflage der Wellblechplatten wird geschnitten und aufgebracht. Die Wellblechplatten erstelle ich mir mit Hilfe eines PC-Flachbandkabels, dessen Struktur ich in Alufolie einpräge.
Das Eindecken erfolgt wie beim Vorbild von unten nach oben. Vorsicht ist geboten, um die Struktur der dünnen Folie zu erhalten. Das Dach muss noch ordentlich gealtert werden, dafür lasiere ich es mit stark verdünnter Farbe. Hier hat der Pferdeunterstand nun seinen Platz gefunden.

 

Pferde habe ich recht viele in meiner Figurensammelkiste. Es sind bei den 160 unbemalten Figuren von Preiser auch verschiedene Gäule dabei. Die wurden bei mir alle zu Rassepferden.

Kommentare sind geschlossen.