EDK 80

Bausatz Eisenbahnkran TAKRAF EDK 80 – 3 Langer Schnabelausleger, von Behnke und dann die Kurze Version …

Nach dem leichten Frust des letzten Bausatzes hier wieder ein Puzzle, das richtig Spaß gemacht hat …
Zu der Passgenauigkeit der Behnke Bausätze muss man nichts mehr sagen, die ist eine 1+
Die Kombination der Teile ist wieder intelligent gelöst, wie auch Hilfen durch kleine Löcher durch die man einen dünnen Fixierdraht stecken kann.

1-Platine

Platine

Ich wusste am Anfang wieder nicht wie die Teile zusammen passen, vor allen Dingen wohin die großen Zahnräder gehören, aber, und das macht richtig Spaß, es ergibt sich dann beim Zusammenbau. Hier auf dem Ersten Bild wieder nur die Platine, es ist die lange Version .des Auslegers..  😎

Der Zusammenbau der Kabine in Einzelschritten … Ich habe mir die Mühe gemacht die Rückwand an der Rundung komplett zu verlöten um es dann rund zu feilen.
Es war als Versuch gedacht und hat mich überzeugt, aber seht selber …

2a-Kabine 2b-Kabine 2c-Kabine 2d-Kabine

 

das Chassis stellt einen nicht vor größere Probleme …

3a-Chassis 3b-Chassis 3c-Chassis

 

Bilderreihe unten:

4a – in den gefalteten Boden habe ich mit einem Abstandshalter die Wickeleinrichtungs-Halterung gelötet.
Ohne den Abstandshalter würde die Kabine nicht zwischen das aufgekantete Bodenblech und die Wickeleinrichtungs-Halterung passen.
4b – Chassis und Kabinenboden auf der Achse … (ein kleiner abgesägter Nagel)
4c – alle Teile vor der Endmontage

4a-Boden

4a-Boden

4b-Boden

4b-chassis

4c-Teile

4c-Teile

Es fehlen nur noch die Haken, die Großen habe ich in das Chassis gelötet, für die kleinen Haken und die Ösen habe ich keinen Platz gefunden.
Die Montage der Radblenden habe ich nicht festgehalten, aber dafür sollten diese Bilder ausreichen. Jetzt noch alles zusammenpassen —> fertig

Fazit, ein Bausatz der richtig Spaß macht und gut von der Hand geht.

5a-Fertig 5b-Fertig

 

die kurze Version …

… wie in der ersten Überschrift versprochen, kommen jetzt auch Bilder der kurzen Version des EDK-80
Keine Bange ich es gibt keine Bilderflut.

Bild 1- hier hole ich die Info nach wie ich die Platten auf das Waggonchassis bekommen habe. In diesem Fall habe ich nicht gelötet sondern Sekundenkleber verwendet. Den Sekundenkleber natürlich nicht direkt aus der Flasche auf die Bauteile geben, sondern wie auf dem Foto z.B. einen Nagel oder eine Nadel nehmen, damit die Klebemenge möglichst gering aufgetragen werden kann.
Bild 2+3 hier die kurze und die lange Version nebeneinander, das Löten des zweiten gleichen Modells ging recht schnell von der Hand, da nun die Handgriffe für diesen Bausatz bekannt waren …

edk-8o-kurz edk-80-kurz_lang_I edk-80-kurz_lang_II

 

edk 80 langer Ausleger

Vor der Endmontage waren aber noch einige Vorarbeiten notwendig.
Gewicht ist auf jeden Fall nötig, damit der Kran nicht bei jeder Weiche aus dem Gleis hopst.

  • Damit der Kran nicht mitsamt dem Fahrgestell umkippt, wenn der Ausleger zur Seite schwenkt, habe ich das Gehäuse an der Hinterwand mit Blei als Gegengewicht beschwert.
  • Auf den Gehäuseboden habe ich ebenfalls Blei geklebt, damit die Gewichtszunahme insgesamt ausreicht.
  • In das Fahrwerk habe ich dann noch einmal zusätzlich ein Gewicht operiert.

Das Gesamtgewicht beträgt jetzt ca 10g, leider habe ich die Platine, bzw die Bauteile vorher nicht gewogen.

8a-Blei 8b-Blei 8c-Blei

Nach dem Einkleben der Bleibeschwerung und dem Versuch den Kranarm zu befestigen, bekam ich ein Problem …9-Kranarm-Aufnahme
Die Ösen für die „Kranarm-Aufnahme“ sind beim Durchstecken der Achse weggebrochen 👿 .Also musste ich eine neue Aufnahme basteln, dafür hielt ein Platinenrahmen her, den ich angepasst, doppelt gelegt, gebogen und verlötet habe.
Danach die Bohrungen für die Achse hineinbringen und an den Träger kleben.

 

Damit waren die Vorarbeiten fast alle erledigt.
Der Arm bewegt sich nun geschmeidig auf seiner Steckachse, die Höhenverstellung habe ich mit Federstahldraht hergestellt, den ich an verschiedenen Positionen einhaken und somit die Höhe des Arms verstellen kann.
Gehäusedeckel aufsetzen, Haken an die Leine und einfädeln, Leiter an das Gehäuse kleben und die Puffer einkleben, fertig …

10-edk-80-fertig 10-edk-80-lang-fertig

 

Hier nun Bilder von meinem EDK 80 in der kurzen Version mit Tragwagen

11b-edk-80-kurz 11a-edk80-kurz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.