Brückenschlag

Die Bahnstrecke auf dem neuen Modul Ratekau überquert die Hauptstraße, die aus dem Ort heraus führt.
Um den Bahndamm entsprechend konstruieren zu können, stelle ich das Brückenbauwerk zuerst fertig.

1-bruecke-rohAls Basis nehme ich vier Brückenteile von HAK-Brücken, die ich zu einem Element zusammenfüge.

Zum Kleben verwende ich ein  2-Komponenten-Gel, mit dessen Hilfe ich mehrere Alu-U-Träger zur Stabilisierung von unten an die Konstruktion bringe.
Nach dem Aushärten der 2-Komponenten-Masse werden die Übergänge beigeschliffen.
Das fertige Teil wird nun lackiert.

3-riffelblecho Die Trittbleche an den Seiten stelle ich durch Paketband dar.
Leider komme ich nur an weißes heran, ich hoffe das wird mich später nicht mit ‚durchblitzenden‘ Stellen ärgern.
Das Band klebe ich zur Verstärkung auf einen etwas schmaleren Polystyrolstreifen. So kann ich es später versetzt, direkt bis an das Schienenprofil, verkleben.
Die vier Teile lackiere ich und altere sie sofort.
2-riffelblechu

4-fertig5-bruecke-komplettIm nächsten Schritt verbinde ich die Trittbleche fest mit den Gleisen, damit im Betrieb ein Verrutschen ausgeschlossen werden kann.
Das ganze Bauwerk ist nun ausreichend eigenstabil und kann in den Trassenverlauf eingefügt werden.

Die anschließenden Testläufe verlaufen erfolgreich, und die Bauarbeiten an den Segmenten können weitergehen …

 

 

 

Kommentare sind geschlossen